MarcLenz – Grappa aus dem Eichenfass

MarcLenz – Grappa aus dem Eichenfass

CHF 32.00

Im Fass: 7 Jahre
Flaschengrösse: 0.375l
Alk.: 50 % vol.
Destilierter Traubentrester

Unsere von den Kernen befreiten alkoholhaltigen Traubenhäute werden vom erfahrenen Brennmeister Christoph Zürcher aus Dinhard (ZH) gebrannt. Unser Grappa, den wir jetzt ganz artig nach EU-Gesetz Marc nennen, ist cognacfarben und hat einen leichten Eichenton. Er schmeckt besonders fruchtig, da die in den Kernen enthaltenen Bitterstoffe wegfallen. Nach sieben Jahren im Eichenfass gelagert, weist unser «MarcLenz» noch 50 % vol. auf.

«...aufgewachsen sind die Rebstöcke am Iselisberg, mit anhaltendem Blick auf das Fliessen der Thur. Im Weinberg sind sie begleitet von Heilpflanzen und Blumen, mit deren Trabanten wie Schmetterlinge und Bienen. Im Untergrund wälzen die Bodenlebewesen ihre Gaben der Fruchtbarkeit um. In diesem biodiversen Rebberg rattern keine Traktoren, hier erleben Menschen sich mit der Natur: als Pflegende und Dienende sind sie die Krone von Vielfalt. Zur Zeit der Ernte ergeben sich die reifen Traubenbeeren in die grossen Fässer, lassen die Traubenhaut und die Traubenkerne hinter sich und werden zu Wein. Die Traubenhäute und Traubenkerne, Zeugen jeder einzelnen Traube, sind das, was nach der Pressung nicht ins Fliessen gekommen ist: der letzte Teil von fester Materie. Dieser Trester kommt in die grosse Kupferdestille. Mit hoher und behutsamer Hitze löst sich der Geist daraus, wird ein Augenblick zu Gas, fast als wollte er sich verflüchtigen und hingezogen vom grossen Geist. Da wird er wieder eingefangen – welch Kulturleistung – und heruntergewonnen in diese Flasche.» Narrativ von Marlen Karlen

Medizin des Weingeistes: Dieser Geist ist Auszug aus Materie, das vergeistigte Zeugnis von Leben, zu verwenden mit Verstand.